Das Ulmer Münster

Geschichte und Hintergrund

Photo credit: Nicola since 1972 on VisualHunt / CC BY

Der höchste Kirchturm der Welt

Das Ulmer Münster ist neben dem Kölner Dom und dem Stephansdom in Wien eine der wichtigsten gotischen Kathedralen überhaupt. Grimmel erscheint im ersten Band von Blackout und Magie auf der Aussichtsplattform und lernt dort die lebendig gewordenen Wasserspeier kennen.

Die Grundsteinlegung fand im Jahr 1377 statt, der Turm wurde in der heutigen Form aber erst 1890 fertig gestellt. Es dauerte also über fünfhundert Jahre.

Der wohl berühmteste Fakt des Münsters ist der Weltrekord in Bezug auf die Kirchturmhöhe. Sagenhafte 161,53 Meter ist der Kirchturm hoch und damit der höchste Kirchturm der Welt. Zumindest bis voraussichtlich 2026, wenn die Sagrada Familia in Barcelona zum einhundertsten Todestag von Gaudí fertig gestellt werden soll. Dessen architektonische Höhe ist 172 Meter.

Bis zur Aussichtsplattform des Ulmer Münsters sind 768 Stufen zu erklimmen, nein, es gibt keinen Aufzug. Dafür wird man auf 143 m Höhe mit einem sagenhaften Ausblick über die Ulmer Altstadt und die Umgebung belohnt. An schönen Tagen kann man sogar das Alpenpanorama bewundern.

Heute hat Ulm ca. 125.000 Einwohner und ist somit eine mittelgroße Stadt in Deutschland. Im Mittelalter war Ulm jedoch aufgrund der Textilherstellung sehr reich. Bis dass sich durch die Entdeckung Amerikas die Handelsrouten änderten und der Textilhandel in Ulm zurückging. So ging schließlich auch bald das Geld aus und 1543 wurde der immer noch unvollständige Bau gestoppt.

Erst dreihundert Jahre später in der Romantik wurde der Bau wieder aufgenommen und 1890 endlich fertig gestellt. Wieder hauptsächlich durch die Bürger von Ulm selbst finanziert. In Wahrheit sind auch die unzähligen Wasserspeier auf der Kirche aus dieser Zeit. Diese haben also entgegen der Geschichte im ersten Band von Blackout und Magie die zauberhafte Zeit vor der Elektrifizierung der Welt nicht mehr miterlebt.

So eine gigantische gotische Kathedrale ist aber eigentlich nie fertig. So sind permanent ein Baumeister und mehr als zwanzig Mitarbeiter und Steinmetze damit beschäftigt, die Kirche in ihrer Pracht zu erhalten.

Fahr doch mal in Ulm vorbei und besuche dieses sagenhafte und eindrucksvolle Bauwerk.

Verpasse keine weitere Infos, indem du dich hier in den Newsletter einträgst.

  • Facebook
  • Instagram
  • Youtube

©2020 by Peter Pirnbacher      Impressum