©2019 by Peter Pirnbacher      Impressum

Oliver

Seine Welt gerät aus den Fugen

Oliver - talentierter Ingenieur

Der Held in der Geschichte „Das zwölfte Amulett“ heißt Oliver Krugmann. Er ist Anfang dreißig und ein strebsamer braver Angestellter in einem großen Automobilkonzern in Ingolstadt. Dort ist er für das Qualitätsmanagement von Zukaufteilen für einen Teil der Innenausstattung und Bordelektronik verantwortlich. Teil seiner Aufgaben sind auch Audits bei Lieferanten, weshalb er immer wieder auf Dienstreisen geht.

Zusammen mit seiner Ehefrau hat er vor kurzem ein gebrauchtes Haus bezogen, an dem es immer wieder etwas zu reparieren gibt. Er glaubt an Fleiß, Geduld, Ehrlichkeit und die technischen Wissenschaften. Von Glaubensfragen hält er nicht viel. Religion, Übernatürliches, alte Sagen etc. sind für ihn ohne Belang. Doch trägt er ein Erbe in sich, das ihn noch in seinen Grundfesten erschüttern wird.

Er wurde als kleines Kind mit etwa anderthalb Jahren von seinen „Eltern“ adoptiert, da diese selbst keine Kinder bekommen konnten. Die einzige Erinnerung an seine biologischen Eltern ist ein kleines Amulett, das er ständig bei sich trägt.

Er ist sehr diszipliniert und hat einen wachen Geist. Doch neigt er zu Ungeduld und manchmal sogar zu Jähzorn. Vor allem bei den Themen Esoterik, Magie, Religion, kurz, alles, was nicht wissenschaftlich und logisch erklärbar ist. Im Nachhinein ärgert er sich oft über seine Wutausbrüche.

Die Ehe mit seiner Frau ist sehr glücklich. Sie ist sein wunder Punkt und wird ihm im Laufe der Geschichte noch große Sorgen bereiten…

Verpasse keine weitere Infos, indem du dich hier in den Newsletter einträgst.